zweisprachige Stimmzettel

In folgenden Gemeinden sind in Anwendung der am 18. Juli 1966 koordinierten Gesetze über den Sprachengebrauch in Verwaltungsangelegenheiten die Bildschirme bei der automatisierten Wahl (oder die Stimmzettel) zweisprachig:

Amel, Büllingen, Burg-Reuland, Bütgenbach, Eupen, Kelmis, Lontzen, Raeren, Sankt Vith, Malmedy, Weismes, den Gemeinden des zweisprachigen Gebietes Brüssel-Hauptstadt, Mouscron, Comines-Warneton, Flobecq, Enghien, Drogenbos, Kraainem, Linkebeek, Sint-Genesius-Rode, Wemmel, Wezembeek-Oppem, Mesen, Spiere-Helkijn, Ronse, Bever, Voeren, Herstappe


Seite druckenSeite drucken Dieses Fenster schliessen
Oberseite der Seite
dot Be logo